Distanzreiten

Teamcup Bayern 2015

Endurance-Riding

Navigation

Startseite Distanzreiten Entstehung Archiv Impressum Kontakt Facebook
Teamcup Bayern

Die Challenge im Distanzreiten - Pferdesport

Distanzreiten

Was ist Distanzreiten?

Distanzreiten oder auch Endurance Riding genannt, entspricht wohl am ehesten dem natürlichen Bewegungsablauf eines Pferdes.

Beim Distanzreiten ist mit dem Pferd eine vorgegebene Strecke in schnellstmöglicher Zeit (kein Wanderritt) zu absolvieren. Das Pferd muss sich dabei vor, während und nach dem Ritt in einem fitten und gesunden Zustand präsentieren. Tierärzte überprüfen während des Rittes in den so genannten Vet-Gates, sowie vor Beginn und nach Beendigung des Rittes den Gesundheitszustand des Pferdes. Rücken, Muskulatur, Gurtlage und Gangwerk müssen in einem einwandfreien Zustand sein, sonst erfolgt die Disqualifikation des Pferdes.

Die Königsdisziplin des Distanzsports ist der sogenannte 100 Meiler (160 km), aber bis dahin ist es ein weiter Weg.

Übrigens, das Tragen einer Reitkappe während des Rittes ist Pflicht und das Mitführen einer Gerte (Sonderregelung bei Hengsten) ist nicht erlaubt.

Wer mit dem Distanzreiten anfangen möchte, der sollte es erst einmal mit einem kürzeren Einführungsdistanzritt versuchen.

Auf der Homepage des VDD werden alle bundesweiten Distanzritte aufgeführt. Ihr findet bestimmt auch in eurer Region den passenden Einstieg, um die ersten Erfahrungen zu sammeln. Kommt doch einfach mal vorbei, nur so zum Zuschauen.

Die Staffelung der Streckenlängen ist wie folgt:

Einführungswettbewerbe (EDR / EDF) 25-40 km (Mindestalter des Pferdes 5 Jahre)
Kurze Distanzen (KDR / KDF) 41-60 km (Mindestalter des Pferdes 6 Jahre)
Mittlere Distanzen (MDR / MDF) 61-80 km (Mindestalter des Pferdes 6 Jahre)
Lange Distanzen (LDR / LDF) 81-160 km (Mindestalter des Pferdes 7 Jahre)

Weitere Informationen zum Distanzreiten gibt es beim Verein Deutscher Distanzreiter und -fahrer (VDD). Der VDD ist Anschlussverband der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN). Sehr lesenswert für den Einstieg ist das VDD "Know-how" sowie die Übersicht Wissenswertes. Reinschauen lohnt sich!